Mietzinsförderungen

Um Wohnbeihilfe/Wohnzuschuss kann bei der NÖ Landesregierung angesucht werden. Erst nach Ausschöpfung aller möglichen Bundes- und Landesförderungen kann um Mietzinsunterstützung bei der Stadtgemeinde Schwechat angesucht werden.

Wohnbeihilfe/Wohnzuschuss des Landes Niederösterreich

Formulare für die Förderung der NÖ Landesregierung sind im Bürgerservice im Rathaus erhältlich.

Wer hat Anspruch auf gemeindeeigene Mietenunterstützung? 

Wenn die monatliche Mietzinsbelastung (exklusive Heizungs-, Warmwasser-, bzw. Strom- Gaskosten) nach Ausschöpfung aller Landesförderungen (Wohnbeihilfe, Mietzinsbeihilfe, Wohnzuschuss, etc.) den nachstehend angeführten Prozentsatz des Haushaltsnettoeinkommens (dazu zählen nicht: Familienbeihilfe, Pflegegeld, Urlaubs- und Sonderzahlungen) übersteigt, gewährt die Stadtgemeinde Schwechat eine Mietzinsunterstützung in Höhe des Differenzbetrages, jedoch höchstens 50 % der monatlichen Gesamtmiete.

1 Person 25 %
2 Personen 23 %
3 Personen 21 %
4 und mehr Personen 20 %

Die förderbare Nutzfläche beträgt höchstens:
Für 1 Person 50 m²
Für 2 Personen 70 m²
Diese erhöht sich für jede weitere im Haushalt lebende Person um 10 m² - ab der 5. im gemeinsamen Haushalt lebenden Person um jeweils 15 m².

Formulare dafür gibt es ebenfalls im Bürgerservice. 

Kontakt Abt. 4 - Gesundheit und Soziales
Tel: 01 701 08 341 DW
während der Parteiverkehrszeiten (Mo-Fr 8 bis 12 Uhr, Di 8 bis 17 Uhr)
Kontaktformular

Downloads


« zurück zur Übersicht