Besuch eines Deutschkurses

Bevor ein Deutschkurs absolviert wird, kann ein Antrag auf dessen Förderung gestellt werden. Durch diese Maßnahme will die Stadtgemeinde einen Beitrag zur Integration leisten und ZuwanderInnen die Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben ermöglichen.

Allgemeine Voraussetzungen für eine Förderung:

  • Hauptwohnsitz in Schwechat
  • Das Bruttoeinkommen darf das 1,5 fache des Ausgleichszulagenrichtsatzes nicht überschreiten.

Anlässlich des Förderantrages sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Identitätsnachweis (z.B. Führerschein, Reisepass) bzw. Status
  • Meldezettel
  • Einkommensnachweis (Lohnzettel etc.)

Folgende Personengruppen mit Hauptwohnsitz in Schwechat können die Förderung in Anspruch nehmen:

  1. Mindestsicherungsbezieher, subsidiär Schutzbedürftige, Asylwerber in der Grundversorgung:
    90% Förderung pro Semesterkurs
  2. Personen, die max. das 1,5 fache des jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatzes beziehen (derzeit ca. €1365,- brutto):
    50 % Förderung pro Semesterkurs
  3. Mindestsicherungsbezieher, subsidiär Schutzbedürftige, Asylwerber in der Grundversorgung:
    80% Förderung pro Semesterkurs für externe Deutsch-Intensivkurse

Der Förderantrag muss vor Kursantritt in der VHS Schwechat eingebracht und die Förderwürdigkeit bestätigt werden. Die Auszahlung erfolgt nach Kursende an den/die FörderwerberIn, wenn eine bestätigte Anwesenheit von zumindest 80 % vorgelegt wird. Es besteht kein Anrecht auf eine Förderung.

Die Antragstellung erfolgt in der Stadtbücherei Schwechat bzw. hier online oder als PDF frühestens einen Monat vor Kursbeginn. 

Kontakt Stadtbücherei Schwechat
Wiener Straße 23a
Tel: 01 / 707 41 31
buecherei@schwechat.gv.at

Öffnungszeiten


« zurück zur Übersicht