Kindergarten Rannersdorf

Kindergarten Rannersdorf © Stadtgemeinde Schwechat

Kontakt
Brauhausstrasse 73
2320 Schwechat
Telefon: 01/707 21 32 

Leitung
Eva-Maria Fischer

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 7:00 bis 17:00

Ferienregelung
Die Ferienzeiten sowie der 15.11. (Hl. Leopold) und 2.11. (Allerseelen) richten sich nach den offiziellen Schulferien. Jeweils die ersten drei Wochen nach Schulschluss sowie vor Schulbeginn wird immer eine Ferienbetreuung angeboten. Zusätzlich davon findet bei ausreichendem Bedarf in den Weihnachts-, Semester-, Osterferien sowie in den mittleren drei Wochen der Sommerferien eine instutionsübergreifende Ferienbetreuung statt.  

Gruppenanzahl
3 Familiengruppen mit 25 Kindern pro Gruppe.

So definieren wir Kindergarten:
Der Kindergarten soll ein Ort sein, an dem sich die Kinder wohl fühlen, an dem sie in ihrer Ganzheit und Einzigartigkeit angenommen werden und ein Stück ihres Lebensweges durch Liebe und Unterstützung begleitet werden.

Unser Haus
Der bestehende Altbau wurde 1992 in ein 3 gruppiges Haus umgebaut. Freundliche Gruppenraume mit viel Holz und Glas, ein Turnsaal, ein schöner Garten mit großen schattenspendenden Bäumen stehen uns zur Verfügung.

Tagesablauf im Kindergarten
Um unsere Arbeit im Kindergarten für Sie transparent zu gestalten, möchten wir Ihnen den Tagesablauf vorstellen.

Von großer Bedeutung in unserer Arbeit ist uns eine Grundordnung im Tagesablauf. Die Kinder können sich daran orientieren und bekommen allmählich ein Gefühl für ihren eigenen Tagesrhythmus.

Orientierungsphase:
Die Kinder kommen von 7:00 Uhr bis spätestens 9:00 Uhr in den Kindergarten. Die Orientierungsphase bietet Zeit zum Orientieren und die Kinder wählen in dieser Zeit, was, wo und mit wem sie sich beschäftigen wollen (Freispielzeit).

1. Konzentrationsphase:
In dieser Zeitspanne gibt es oft von uns angebotene Impulse und Aktivitäten, die von einzelnen Kindern, einer kleinen Gruppe oder von allen Kindern genutzt wird. Wir bieten den Kindern eine gemeinsame Spiel-, Gesprächssituation oder Bastelarbeit an.
Gleitende Jause:
Zwischen 8:00 Uhr und 9:30 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit sich mit ihrer mitgebrachten Jause zu stärken. Dabei werden die Kinder immer wieder zur Selbständigkeit angeleitet (Jause, Teller, Saft holen und nach der Jause den Tisch abräumen). Bei gemeinsamen Festen und Feiern (Geburtstagsfeste, Nikolaus, Advent, Ostern…) bieten wir eine gemeinsame Jause an (ca. 9:00 – 9:30 Uhr), in der wir eine angenehme und gemütliche Atmosphäre schaffen.
Damit die Kinder ihren Bewegungsdrang gerecht werden, ist uns die Bewegung nach der Jause sehr wichtig. Bei Schönwetter wird dazu der Garten genutzt, bei Schlechtwetter kann der Turnsaal zum kurzen Bewegungsausgleich oder zu einer geplanten Turnstunde verwendet werden.

2. Konzentrationsphase:
Waren die Kinder in der ersten Konzentrationsphase in kleinen Gruppen tätig, so werden Aktivitäten in der Gesamtgruppe angeboten. In der 2. Konzentrationsphase finden geplante Aktivitäten zur Bewegungserziehung, Spracherziehung, musikalischen Erziehung, Kreativitätsförderung, Naturbeobachtung,…statt.

Ausklang der Bildungszeit:
Die Kinder sollen Zeit haben, den Vormittag ausklingen zu lassen. Begonnene Arbeiten werden fertig gestellt. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, wieder zum freien Spiel überzugehen oder das Spielgeschehen im Garten ausklingen zu lassen.
Die Kinder, die im Kindergarten das Mittagessen nicht einnehmen, werden von 11:30-12:00 Uhr abgeholt.
Für alle anderen Kinder, die im Kindergarten beim Mittagessen bleiben, beginnt die Mittagszeit.

Mittagessen und Mittagsruhe:
Die Kinder wählen zum Mittagessen den eigenen Platz und nach dem Tischdecken wird ein Tischspruch gesprochen. Die Atmosphäre soll gemütlich und angenehm sein.
Kinder, die nicht den Nachmittag bei uns verbringen, werden bis13:00 abgeholt.
Entspannung und Ruhe für jüngere Kinder und ruhiges Spiel in der Gruppe für Kinder, die nicht Rasten.
Am Nachmittag setzen wir mit der freien Spielzeit (im Gruppenraum oder im Garten) fort .Begonnene Arbeiten vom Vormittag werden zu Ende gebracht. Lieder wiederholt, Bilderbücher gelesen, Massagegeschichten...

bis spätestens 17:00 werden alle Kinder abgeholt.

Ein Kind mit einer gestärkten Persönlichkeit ist geschützt! Unser oberstes Ziel ist die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes. Darauf bauen wir unsere tägliche Arbeit mit den Kindern auf. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Vermittlung von Wertschätzung und Respekt. Wir feiern mit den Kindern christliche Feste im Jahreskreis, besprechen ihre Bedeutung und das Brauchtum.

Zu unserem Team gehören:

  • 3 Kindergartenpädagogin und 3 ausgebildete Kindergartenbetreuerinnen.
  • 2 Hilfen für den Nachmittag
  • Sonderkindergartenpädagogin /1x / Woche 

Angebote
Feuerwehr
Zahngesundheitserziehung
Seh- bzw. Hörtest.
Kinder gesund Bewegen
Patenzahnarzt
Feste mit Eltern
Laternenfest
Gartenfest

Pädagogische Schwerpunkte
Das Ziel unserer Arbeit ist, Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen.

  • Angebote setzen, welche die Erfahrung und Erlebnisse der Kindes vertiefen und erweitern
  • Gruppenerfahrungen ermöglichen
  • Sozialkompetenz erweitern
  • Leben im Rhythmus des Jahreskreises

 

"Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen"


« zurück zur Übersicht