Kindergarten Frauenfeld

Kindergarten Frauenfeld © Stadtgemeinde Schwechat

Kontakt
Gladbeckstr.1a
2320 Schwechat
Telefon: 707 72 55
Fax. 707 72 55 99
E-Mail: kg-frauenfeld@kabsi.at 

Leitung
Legat Daniela

Öffnungszeiten
Montag- Freitag 7:00- 17:00 Uhr

Ferienregelung
Die Ferienzeiten sowie der 15.11. (Hl. Leopold) und 2.11. (Allerseelen) richten sich nach den offiziellen Schulferien. Jeweils die ersten drei Wochen nach Schulschluss sowie vor Schulbeginn wird immer eine Ferienbetreuung angeboten. Zusätzlich davon findet bei ausreichendem Bedarf in den Weihnachts-, Semester-, Osterferien sowie in den mittleren drei Wochen der Sommerferien eine instutionsübergreifende Ferienbetreuung statt.

Gruppenanzahl
Wir führen fünf Familiengruppen zu je 25 Kindern pro Gruppe für 3-6 jährige und eine Familiengruppe für 2,5-3 jährige zu je 16 Kindern.

Lageplan
Unser Kindergarten befindet sich inmitten einer Wohnhausanlage, daher herrscht hier kein Verkehr, sodass die Kinder schon beim Bringen und Holen ihrem natürlichen Bewegungsdrang freien Lauf lassen können.

Unser Haus
Der Kindergarten wurde im Jahr 1978 als viergruppiges Haus (incl. einer Hortgruppe) eröffnet. Im Jahre 2009/10 wurde um 4 Gruppen erweitert.
Unser Haus ist hell und freundlich, da es mit viel Holz und Glas ausgestattet wurde. Es umfasst 7 Gruppenräume mit jeweiligen Waschräumen und zwei Bewegungsräumen.
Wir haben einen großen Garten, der sowohl für die jüngeren als auch älteren Kinder viel Platz und Möglichkeiten zum Austoben bietet. Auch unser Innenhof ist bei schlechterem Wetter sehr beliebt. Im Sommer bieten die alten Bäume sehr viel Schatten, unter denen man rasten kann.

Pädagogische Schwerpunkte

Unser Leitsatz ist: Schritt für Schritt gemeinsam gehen

Wir verstehen unseren Kindergarten als einen Raum, in dem Platz für jedes Kind unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Nationalität und gesellschaftliche Stellung ist. Jedes Kind soll lernen, vertrauensvolle Beziehungen zu anderen Kindern und den Betreuerinnen aufzubauen.
In Konfliktsituationen geht es uns darum, gewaltfreie Lösungsstrategien zu entwickeln.
Jedes Kind soll Vertrauen in die eigenen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entwickeln und diese angemessen einschätzen lernen.
Sinn der Vielzahl der in der Gruppe unternommenen Aktivitäten ist es, Neugierde und Spaß am Spielen, Lernen und gemeinsamen Erleben zu wecken. Jedes Kind braucht Raum und Zeit, um die eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu entwickeln und zu erweitern.
Hierzu gehört die altersgemäße Förderung der Motorik, verbaler wie nonverbaler Kommunikation sowie die Sensibilisierung von Augen, Ohren, Riech-, Schmeck,- und Tastsinn. Die Kinder sollen viele verschiedene Materialien kennenlernen und damit experimentieren und forschen.
Die Grundlage für unsere Arbeit ist, dass ihr Kind sich bei uns wohl fühlt!
Damit uns dies gelingt, gilt für uns, dass wir ihr Kind mit seiner Persönlichkeit und seiner Individualität annehmen und respektieren.
Erst dann können wir mit den verschiedenen Schwerpunkten unserer Einrichtung ansetzen und arbeiten!

Tagesablauf im Kindergarten
Um unsere Arbeit im Kindergarten für Sie transparent zu machen, möchten wir Ihnen den Tagesablauf in unserem Haus vorstellen.
Der Tagesablauf ist für unsere Arbeit von großer Bedeutung. Die Kinder können sich daran orientieren und bekommen dadurch nach und nach ein Gefühl für ihren eigenen Tagesrhythmus.

Orientierungsphase:
Die Kinder kommen zwischen 7:00 und 9:00 Uhr zu uns in den Kindergarten. Die Orientierungsphase dient zum Ankommen. Die Kinder wählen in dieser Zeit - was, wo und mit wem sie sich beschäftigen wollen (Freispielzeit).

1. Konzentrationsphase:
Hier gibt es von uns angebotene Impulse und Aktivitäten, die von einer kleinen Gruppe, einzelner Kinder oder aber auch allen Kindern genutzt werden können.
Wir bieten Spiel- und Gesprächssituationen, Bastelarbeiten, uvm. an.

Vormittagsjause
Zwischen 8:30 Uhr und 9:00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit, sich mit ihrer mitgebrachten Jause zu stärken. Sie entscheiden den Zeitpunkt selbst. Dabei werden die Kinder immer wieder zur Selbstständigkeit angeleitet. (Jause holen, Wasser eingießen, Obst schneiden, Teller abräumen).
Bei Festen und Feiern (Erntedank, Nikolaus, Weihnachten,..) gibt es eine gemeinsame Jause.

2. Konzentrationsphase
Hier bieten wir Aktivitäten zu Sprache und Kommunikation, Ästhetik und Gestaltung, Natur und Technik und Bewegung und Gesundheit in der Gesamtgruppe an.

Ausklang der Bildungszeit
Die Kinder sollen Zeit und Ruhe haben, ihren Vormittag ausklingen zu lassen. Begonnene Arbeiten werden fertig gestellt Die Kinder haben hier die Möglichkeit wieder zum freien Spiel überzugehen oder das Spielgeschehen im Garten ausklingen zu lassen.
Kinder die nicht im Kindergarten essen, werden zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr abgeholt.
Für alle anderen Kinder beginnt die Mittagszeit.

Mittagessen und Mittagsruhe
Die Kinder wählen zum Mittagessen den eigenen Platz und decken den Tisch. Danach wird ein Tischspruch gesprochen. Wir versuchen eine ruhige und angenehme Atmosphäre zu schaffen.
Für Kinder die den Nachmittag nicht bei uns verbringen, beginnt jetzt die Abholzeit.
Von 13:00 Uhr – 14:30 Uhr gibt es für jüngere Kinder die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen bzw. zu schlafen. Für alle anderen Kinder wird bis 14:00 Uhr eine ruhige Spielphase angeboten.
Am Nachmittag setzen wir mit der freien Spielzeit ( im Gruppenraum oder Garten) fort. Begonnene Arbeiten vom Vormittag werden zu Ende gebracht, Liedgut wiederholt, Bilderbücher gelesen, Massagegeschichten angeboten,….

- bis spätestens 17:00 Uhr werden alle Kinder abgeholt.

Was ist für uns wichtig?
Die Grundlage für unsere Arbeit ist, dass Ihr Kind sich bei uns wohl fühlt, lachen kann und Freude hat!
Damit dies gelingt, gilt für uns, dass wir Ihr Kind mit seiner Persönlichkeit und seiner Individualität annehmen und respektieren.
Erst dann können wir mit den verschiedenen Schwerpunkten unserer Einrichtung ansetzen und arbeiten!

Wer besucht uns
Sonderkindergartenpädagogin
Native Speaker

Angebote
Verkehrserziehung
Zahngesundheitserziehung
Seh- bzw. Hörtest
Appolonia – Zahnarzt
Theater im Forum

Feste mit Eltern
Laternenfest
Abschlussfest

Pädagogische Schwerpunkte

  • Emotionen und soziale Beziehungen
  • Ethik und Gesellschaft
  • Sprache und Kommunikation
  • Bewegung und Gesundheit
  • Ästhetik und Gestaltung
  • Natur und Technik

Ziele
Das Ziel unserer Arbeit ist, die Kinder in ihrer Gesamtheit zu unterstützen, hinsichtlich ihrer speziellen Fähigkeiten zu fördern und mit ihnen eine gute Basis für ihren weiteren Lebensweg aufzubauen.
 


« zurück zur Übersicht