24.11.2021

Herbstpflanzung in Schwechat

Noch mehr Bäume für die Stadt

Herbstpflanzung 2021 © Stadtgemeinde Schwechat

November ist in Schwechat Baumpflanzmonat. Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Volksschulen bereits viele Jungbäume im Stadtwald gesetzt haben, waren jetzt die „Großen“ in Rannersdorf dran.

73 Bäume seit Jahresbeginn
Gut für die Umwelt und für unser Klima. Bürgermeisterin Karin Baier und Umweltstadtrat Peter Pinka setzten gemeinsam den 73. Baum seit Jahresbeginn. „Ich freu mich immer, wenn ich Bäume pflanzen darf, je mehr Luftwäscher wir in der Stadt platzieren können, desto besser.“, erzählt Bürgermeisterin Karin Baier.

Neue Arten
Das Klima in Österreich hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert, darum braucht es auch entsprechende Baumarten, die den geänderten Bedingungen besser entsprechen. „Wir haben hier einen sehr trockenen, warmen Standort. Die Bürgermeisterin und ich pflanzen heute eine Robinie, die mit solchen Verhältnissen sehr gut zurechtkommt.“, erklärt Umweltstadtrat Peter Pinka. Viele Baumarten, die früher in Schwechat gepflanzt wurden, sind aufgrund der veränderten Verhältnisse nicht mehr pflanzbar. Die Stadtgärtnerei stellt daher mittlerweile hauptsächlich Bäume aus dem mediterranen Raum in der Stadt auf. Diese kommen mit den heißen und trockenen Sommern besser zurecht. Die jährlichen Baumpflanzungen in Schwechat sind ein wichtiger Schritt um der Klimakatastrophe entgegenzuwirken. Die Stadt setzt somit ein weiteres Zeichen für eine nachhaltige Zukunft.


« zurück zur Übersicht