08.06.2021

Mehr Sicherheit an der B10

Neue Ampelanlage an Rauchenwarther Kreuzung

B10 Ampelanlage © Stadtgemeinde Schwechat

Seit Montag ist die neue Signalanlage an der Rauchenwarther Kreuzung in Betrieb. Die Übergabe fand offiziell mit Vertretern des Landes sowie den BürgermeisterInnen der Umlandgemeinden statt.

Ausfahrt wurde entschärft

Immer wieder kam es an dieser Stelle – der Kreuzung zwischen der B10 und der Rauchenwarther Straße L2063 zu schweren Unfällen. Nun wurde dieser Kreuzungsbereich mit einer Ampelanlage entschärft. Bürgermeisterin Karin Baier und Vizebürgermeister Christian Habisohn waren bei der Übergabe mit Landesrat DI Ludwig Schleritzko (Landesrat für Mobilität und Finanzen) persönlich vor Ort. „Im Sinne der Sicherheit und der Gesundheit freue ich mich über diese Neuerung und hoffe, dass dadurch die Einsatzkräfte aus der Region an dieser Strecke in Zukunft entlastet werden.“, so Bürgermeisterin Karin Baier.

Bedingt durch das hohe Verkehrsaufkommen, speziell in den Spitzenzeiten am Morgen und am Abend, war vor allem das Ausfahren aus der Rauchenwarther Straße (L 2063) in die B 10 nur schwer möglich. Durch die Errichtung der neuen Ampelanlage wird die Leistungsfähigkeit und vor allem die Verkehrssicherheit an dieser Kreuzung deutlich verbessert.

Gesamtkosten € 145.000,-
Die neue Ampelanlage wird in der Zeit von 05:30 Uhr bis 21:00 Uhr mit einem verkehrsabhängigen Programm und einer Umlaufzeit von 50 Sekunden betrieben und in der Nacht auf Gelb-Blinkbetrieb geschaltet. Die Ampelanlage ist auf Dauergrün für die Verkehrsteilnehmer der B 10 geschalten, eine Umschaltung für die L 2063 Rauchenwarther Straße erfolgt über Anmeldung mittels Induktionsschleife. Um einen möglichst flüssigen Verkehr zu gewährleisten, erfolgt bei entsprechender Verkehrsbelastung der B 10 eine Grünzeitverlängerung mittels Bewegungsmelder von bis zu 15 Sekunden. Von Schwadorf kommend, ist künftig das Linksabbiegen von der B 10 in Richtung Rauchenwarth (L 2063) nicht mehr möglich. Sämtliche Signalgeber sind mit LED-Signalen ausgestattet.

Die Gesamtkosten für die Errichtung der neuen Ampelanlage von rund € 145.000,- werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.


« zurück zur Übersicht