08.10.2020

Schwammstadt-Projekt entsteht

Baustellenbesichtigung in der Brauhausstraße

Schwammstadt Brauhausstraße © Stadtgemeinde Schwechat

Seit August wird die Brauhausstraße im Bereich zwischen Wienerstraße und Mautner Markhofstraße saniert. Die Stadtgemeinde Schwechat investiert hier rund 1,2 Mio Euro.
Geplant ist die Umgestaltung in eine 30er-Zone mit ca. 35 bis 40 Parkplätzen und 15 bis 20 Bäumen. Die Bushaltestellen der Plankenwehrstraße werden in die Brauhausstraße verlegt, sodass der neue Stadtteil auch von dieser Seite an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist.  

Projekt macht Bäume hitzefit

Bürgermeisterin Karin Baier, Baustadtrat DI Simon Jahn sowie der Leiter der Gärtnerei Ing. Peter Stitz besuchten die Baustelle und begutachteten die Entstehung der relativ großen Baugruben.

Viele Bäume in Städten erhalten viel zu wenig Wasser, zu wenig Luft und viel zu wenig Nährstoffe. Dies soll hier in Zukunft nicht der Fall sein. Beim „Schwammstadt“-Prinzip ist unter den Parkplätzen und Gehwegen eine Schicht aus grobem Schotter mit einem in die Hohlräume eingeschlämmten feinen, wasserspeichernden Substratgemisch (mit Nährstoffen angereicherte Biokohle) angelegt. Zukünftig soll das Regenwasser nicht mehr in den Kanal, sondern in diesen „Schwamm“ geleitet und dort gespeichert werden.

Auf den so optimierten Standorten haben dann auch Baumarten wie Linde , Ahorn und Ulme wieder eine Chance, mit den zunehmend schwierigen Bedingungen im städtischen Umfeld zurecht zu kommen und daher setzt die Stadtgärtnerei bei der Bepflanzung der „Brauhausstraße neu“ unter anderem auf diese zukunftsfitten Arten.

Jeder Baum kann sich somit aus dem gespeicherten Regenwasser im Schwamm – vor allem während der sommerlichen Hitzeperioden - auch über längere Zeit selbst versorgen. Der zweite positive Aspekt dieses Projektes ist die Vermeidung von Überschwemmungen. Bei extremen Unwetter mit Starkregen, sind Kanalsysteme oft mit den Wassermassen überlastet – der neue durchlässige Untergrund soll hier entlasten und Überflutungen vermeiden.

Fertigstellung Ende 2020

Die Baustelle Brauhausstraße soll – wenn alles nach Plan läuft - mit Ende des Jahres (November) fertig gestellt und für den Verkehr freigegeben werden.


« zurück zur Übersicht