11.09.2019

Mit dem Pedibus sicher zur Schule

Pilotprojekt in Rannersdorf gestartet

Pedibus Rannersdorf © Stadtgemeinde Schwechat
Pedibus Rannersdorf © Stadtgemeinde Schwechat

Das Schuljahr 19/20 ist noch relativ jung – die SchülerInnen der 1. Klassen haben die ersten Tage in ihrer neuen Umgebung bereits hinter sich und freuen sich täglich, den Weg in die Schule zu gehen. Damit dieser für alle Kinder auch sicher ist, macht die Rannersdorfer Volksschule beim Projekt Pedibus mit.


Bus auf Füßen

Der Pedibus ist kein motorisierter Bus – im Gegenteil – es ist ein Bus auf Füßen. Es gibt wie gewohnt Haltestellen und in Rannersdorf „gehen“ bereits zwei Busse. In den ersten Wochen werden diese von offiziell ausgebildeten SchulwegpolizistInnen (Eltern) mit Signalstab und Reflexionsweste geführt. Durch das gemeinsame Trainieren des Schulweges sollen die Kinder in fünf Wochen gemeinsam diesen Weg ohne Erwachsene bestreiten.



Bürgermeisterin Karin Baier: „Ich begrüße dieses Pilotprojekt bei dem die Volksschule Rannersdorf mitmacht. Gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Mag. Brigitte Krenn, Stadträtin Ljiljana Markovic MSc sowie Gemeinderätin Susanne Fälbl-Holzapfel durften wir heute ebenfalls den Bus zur Schule miterleben. Ein sicherer Schulweg ist nicht nur für uns als Stadt sondern auch für die Eltern sehr wichtig. Deshalb würde ich mich sehr über ein Interesse der anderen Volksschulen in unserer Stadt freuen.“



Die Aktion Pedibus wird von Klimaaktiv mobil (Klimabündnis Österreich) begleitet und gefördert. Mag. Markus Hafner-Auinger, MA und Dipl.-Ing. Irene Schrenk (Projektleiterin) sind die Ansprechpartner dieses Projektes und geben das Know-how zur Umsetzung auch gerne an interessierte Volksschulen weiter.
 


« zurück zur Übersicht