08.11.2018

Schwechater PVZ Standort nun fix

Einstimmig beschlossener Grundsatzbeschluss aus September wurde geändert

Schwechater PVZ Standort nun fix © Stadtgemeinde Schwechat
EKZ PVZ © Stadtgemeinde Schwechat

In der September-Sitzung des Gemeinderates wurde ein einstimmiger Grundsatzbeschluss zum geplanten Gesundheitszentrum gefasst. Damit wurde die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde abgesichert. Heute am 8.November wurde in der Gemeinderatssitzung dieser Beschluss mit den Stimmen der SPÖ, Grüne, FPÖ und Neos abgeändert. Die ÖVP stimmte dagegen.

Primärversorgungszentrum kommt ins Einkaufszentrum

Einer der möglichen Standorte war das Multiversum. Schlussendlich fiel die Entscheidung nun auf das Einkaufszentrum Schwechat, wo die beiden Ärzte bereits eine bestehende Gruppenpraxis betreiben. Diese soll nun für das PVZ vergrößert werden.

Am Grundkonzept des PVZ mit den verpflichtenden Öffnungszeiten an Werktagen von Mo-Fr 7-19 Uhr sowie der Verpflichtung, drei nichtmedizinische Berufsgruppen anzusiedeln, hat sich nichts geändert.

4 Ärzte im Dienst – Startschuss Anfang 2019
Am nun neu definierten Standort sollen neben vier Ärzten sowie den entsprechenden Ordinationsassistenten auch drei Krankenschwestern, ein Logopäde, vier Physiotherapheuten, zwei Psychotherapheuten, zwei Ergotherapheuten sowie ein Sozialarbeiter und ein Diätologe in unterschiedlichen Wochenstundenaumaßen tätig sein.

Das PVZ wird Anfang 2019 seine Pforten öffnen und hat auch Dr. Hohenender aus Rannersdorf mit an Bord geholt. Rannersdorf wird somit eine Außenstelle des PVZ bilden. Die Außenstelle der Ordination Dr. Grubmüller wird damit von Mannswörth in Abstimmung mit den zuständigen Stellen (Ärztekammer und GKK) nach Rannersdorf verlegt.
 
Statements:

"Die medizinische Grundversorgung in Schwechat nachhaltig sicherzustellen war eines unserer großen Anliegen. Mit der Errichtung einer Primärversorgungseinheit ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung geschafft. Dankenswerter Weise haben die Bemühungen aller Beteiligten zum Erreichen dieses Zieles geführt.“
Dr.Grubmüller und Dr. Ruttner

„Auf das Ergebnis kommt es an – wie so oft – und in diesem Fall ist das Ergebnis ein äußerst Erfreuliches“ zeigt sich GRin Susanne Fälbl-Holzapfel glücklich. Ich bedanke mich bei allen mitwirkenden Personen und Institutionen dafür, dass es in Zukunft in Schwechat diese moderne Möglichkeit der Gesundheitsversorgung geben wird.

„Nachdem alle Beteiligten sich wieder am Verhandlungstisch zusammengefunden haben, konnte die Förderung des PVZ am neuen alten Standort im EKAZENT Schwechat nun fixiert werden", freut sich Stadtrat Simon Jahn. „Die Förderkriterien, die die Stadtgemeinde Schwechat auch für den Standort Multiversum zugesagt hatte, wurden in den wesentlichen Inhalten auf die neue Lage übertragen.“

„Ein gutes Ergebnis für die Menschen in unserer Stadt. Damit ist die kassenärztliche Gesundheitsversorgung in Schwechat gesichert", zeigt sich auch Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn erleichtert. "Seitens der Stadtregierung haben wir alle nötigen Voraussetzungen dafür geschaffen."

 

Foto: v.l.n.r.: Stadtrat DI Simon Jahn, Vizebürgermeisterin Mag. Brigitte Krenn, Gemeinderätin Susanne Fälbl-Holzapfel, Dr. Robert Grubmüller, Dr. Martin Ruttner, Wolfgang Gruber (PVZ Management) sowie Bürgermeisterin Karin Baier die beim Fototermin aus terminlichen Gründen verhindert war.
 


« zurück zur Übersicht