Mini-Herzensprojekt

01.03.2024 10:33

eine Gruppe von Menschen, die vor einem Gebäude für ein Foto posieren

Die Herzensprojekt Gewinner aus dem Vorjahr: Der SC Mannswörth mit dem Jugendcontainer. Im Bild: Abteilungsleiter für Kultur und Familie Benjamin Hutter, Jugendstadtrat Marco Luksch, MSc, Schriftührerin des SC Mannswörth Claudia Hampel, Vizebürgermeister Christian Habisohn und Obmann des SC Mannswörth Stephan Gollner (vlnr)

Die Stadtgemeinde Schwechat baut ihre Unterstützung für die jüngere Generation weiter aus. Nach dem Erfolg des Herzensprojekts, einer Initiative zur Förderung von Jugendprojekten, die seit 2023 besteht und Projekte mit bis zu 5.000 Euro unterstützt, führt die Stadt nun das "Mini-Herzensprojekt" ein. Diese Erweiterung zielt darauf ab, speziell Kinderprojekte zu fördern und somit die Teilhabe und Mitgestaltung der jüngsten Bürger:innen im Gemeindeleben zu stärken.


Erfolgreiche Basis für Engagement und Kreativität

Das Herzensprojekt hat sich als wichtige Plattform etabliert, um die Ideen und das Engagement der Jugendlichen in Schwechat zu fördern. Durch ein Online-Voting, das nach einem Auswahlprozess durch den Jugendförderungsbeirat durchgeführt wird, können jährlich Projekte mit bis zu 100% der Kosten, maximal jedoch 5.000 Euro, gefördert werden. Dieses innovative Modell wird nun durch das "Mini-Herzensprojekt" ergänzt, um auch den jüngsten Einwohner:innen die Chance zu geben, ihre Umgebung aktiv mitzugestalten.

 

Investition in die Zukunft

"Das 'Mini-Herzensprojekt' ist ein logischer und notwendiger Schritt, um die erfolgreiche Arbeit des Herzensprojekts zu erweitern. Wir möchten den Kindern in Schwechat zeigen, dass ihre Ideen wertvoll sind und realisiert werden können. Indem wir ihre Kreativität und ihr Engagement von klein auf fördern, investieren wir in eine Zukunft, in der junge Menschen sich als aktive Teil der Gemeinschaft verstehen", erklärt Marco Luksch, Stadtrat für Jugend.


Einladung zur Mitgestaltung

Bewerbungen für das Herzensprojekt und das Mini-Herzensprojekt werden ab dem 1. März 2024 wieder unter www.schwechat.gv.at entgegengenommen. 

01.03.2024 10:33